Veranstaltungen

Das Interkulturelle Zentrum organisiert – oft in Zusammenarbeit mit Heidelberger interkulturellen Akteuren – regelmäßige Veranstaltungen.

Viel Spaß beim Entdecken!

 

Download (PDF, 461KB)

 

 

Ride & Read – Fahrradrallye & Lesung mit Marcus Imbsweiler

21. September 2019 | 15.30 und 18.00 Uhr

Die Bürgerstiftung Heidelberg hat gemeinsam mit dem Interkulturellen Zentrum ein internationales Bücherregal eröffnet. Nun feiert die Bürgerstiftung ihr 10-jähriges Jubiläum am 21. September mit einer Fahrradrallye zu den von ihr (mit-) errichteten Bücherregalen. Jeder, der Lust hat, dabei mitzumachen, ist herzlich willkommen. Los geht’s um 15.30 Uhr Uhr in Handschuhsheim an der Tiefburg und geht über Neuenheim, Altstadt, Weststadt, Südstadt, Rohrbach (es ist natürlich auch möglich, nur einen Teil der Rallye mitzumachen, genaue Abfahrtzeiten an den einzelnen Regalen dann auf der Homepage der Bürgerstiftung Heidelberg). Die Rallye endet im Interkulturellen Zentrum. Dort findet dann um 18.00 Uhr eine Lesung des nicht nur durch seine Heidelberg- Krimis bekannten Heidelberger Autors Marcus Imbsweiler statt. Auch dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

In Kooperation mit der Bürgerstiftung Heidelberg

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

Pressefreiheit unter Druck

23.September 2019 | 19.00 Uhr

Der Kampf um eine freie Medienlandschaft war ein elementarer Bestandteil der Demokratisierungsprozesse in den Ländern Mittelosteuropas. Jetzt, 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 15 Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union, zeichnet sich ein Backlash in der Pressefreiheit ab.

Ein Abend zur Lage der unabhängigen Medien in Polen und Ungarn. Darüber können die Journalisten Márton Gergely und Bartosz Wieliński aus erster Hand berichten. Gergely ist Ressortleiter für Politik bei der ungarischen Wochenzeitung HVG. Bartosz Wieliński ist Redakteur für Außenpolitik bei der „Gazeta Wyborcza“, der ersten freien Tageszeitung des demokratischen Polens.

Moderation Ulrike Schnellbach

In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg und dju Rhein-Neckar

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

Dussehra-Festival

5. Oktober 2019 | 19.00 Uhr

In Indien symbolisiert das Fest von Dussehra den Triumph des Guten über das Böse. Das Festival repräsentiert traditionell die Legende von Rama und Ravana und dauert zehn Tage. In den südindischen Bundesstaaten heißt dieses Festival Navaratri („neun Nächte“) und dreht sich um die Verehrung der Göttinnen Lakshmi und Sarasvati. Es ist eine Zeit für Besuche bei Freunden und Verwandten, und die Häuser sind mit farbenfrohen Spielzeugen und Götterbildern geschmückt. In Gujarat gibt es neun Tage Musik und Tanz. Das Interkulturelle Zentrum und die indische Kulturinitiative Dishaa heißt Sie alle mit der Live-Band „Induskrit“ herzlich willkommen, um einen Abend mit energiegeladenem Raas Garba und traditionellen indischen Snacks zu verbringen.

In Kooperation mit Kulturinitiative Dishaa

Freier Eintritt

 

Okzitanischer Tag – Journée de l’Occitanie 

19. Oktober 2019 | 15.00 Uhr

„Okzitanien in Wort und Bild“ – private Fotos, Gemälde und Texte zur Mittelmeerküste oder zu den Cevennen, zu Montpellier oder Toulouse, zum Boule-Spiel unter Platanen oder Wandern in den Pyrenäen werden bei diesem Mitmachprojekt zur südfranzösischen Region Okzitanien erwartet und mit einem Glas Crémant bei der Vernissage gefeiert. Die französische Generalkonsulin in Stuttgart Catherine Veber hat ihr Kommen zugesagt. Weiter geht es mit allerhand kulturellen Kostproben aus dem Süden: barocke okzitanische Tänze, kurze Vorlesemomente mit Märchen und aktuellen Texten zu Lebensgewohnheiten und zur Landschaft, Angebote für Kinder, u. a. mit Clowninnen der Compagnie Doré, ein Gedankenausflug in den berühmten Botanischen Garten von Montpellier, vorgestellt von dessen Direktor Thierry Lavabre-Bertrand, kulinarische Stärkung mit südlichen Spezialitäten und zum Abschluss Partystimmung und gute Laune mit Klarinette, Geige und Akkordeon, dargeboten von den drei „Dormeurs du bal“ aus Montpellier. Bringen Sie Ihre Familie und Freundinnen und Freunde mit!

In Kooperation mit der Französischen Woche, mit Unterstützung der Association franco-allemande d’Occitanie und des Montpellier-Hauses

Freier Eintritt

 

 

Informationsveranstaltung „Internationale Wochen gegen Rassismus 2020“

23. Oktober 2019 | 17.30 Uhr

Um 17.30 Uhr findet ein Infoabend zur Organisation der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020“ statt. Alle Engagierten und Interessierten sind herzlich eingeladen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, bei dem Abend mit David Höner und Cuisine sans frontières weiter zu netzwerken.

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

David Höner – Cuisine sans frontières | Küche ohne Grenzen

23. Oktober 2019 | 19.00 Uhr

Nach drei Jahren geht das erfolgreiche Projekt „Wir sind Heidelberg“ zu Ende. Zum Abschluss laden wir den Koch und Autor David Höner ins IZ ein. Heidelberger Ehrenamtliche haben die Gelegenheit, jemanden zu erleben, der weltweit Projekte rund ums Kochen umsetzt. David Höner setzt mit seiner Hilfsorganisation „Cuisine sans frontières“ auf gelebte Küchendiplomatie und entwickelt dabei weltweit Rezepte für den Frieden, von Tschernobyl bis zum Kongo. Seit vielen Jahren reist er durch die Krisenregionen der Welt, um Menschen beim Kochen und Essen zusammenzubringen. So wurde er mit seiner Hilfsorganisation „Cuisine sans frontières“ zu einem kulinarischen Grenzgänger, der Verbindungen schafft. Zur Feier des Tages – schließlich endet ein dreijähriges Integrationsprojekt – wird an diesem Abend für Kulinarisches gesorgt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Moderation Rainer Weiss

Veranstaltungsort Großer Saal

Freier Eintritt

 

Gastfreundschaft, Lesung von Priya Basil

5. November | 19.30 Uhr

„Ich lade dich ein.“ Ein Satz, der Vorfreude weckt: auf einen anregenden Abend bei leckerem Essen und guten Gesprächen. Doch die berühmte Gastfreundschaft ist noch viel mehr als das – sie ist ein vielseitiges Geben und Nehmen, das Familie, Freunde und Fremde einschließt und in jeder Kultur etwas anders ist. Die in London geborene, in Kenia aufgewachsene und heute in Berlin lebende Autorin Priya Basil erzählt von den indisch-kenianischen Traditionen ihrer Familie, von einer unerwarteten Einladung zum Spargelessen und einer Massenspeisung in einem Sikh-Tempel mitten in Berlin. Sie hält ein leidenschaftliches Plädoyer für ein gastfreundliches Europa und lädt dabei immer wieder in ihre eigene Küche ein. Denn die besten Gespräche führt man bekanntlich an einem reich gedeckten Tisch: über Gott und die Welt, Politik und Kultur und über die Frage, ob es eigentlich bedingungslose Gastfreundschaft gibt.

Moderation Beatrice Faßbender

Veranstaltungsort Großer Saal

Freier Eintritt

 

 

Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist oder Sieben Schritte in die Diktatur, Lesung von Ece Temelkuran

11. November 2019 | 19.30 Uhr

„Ein essenzielles Buch.“ Sagt die Trägerin des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, Margaret Atwood über das neue Werk von Ece Temelkuran. Eine scharfsinnige und weitsichtige Analyse der weltweiten Entdemokratisierung und ein engagierter Aufruf zur Verteidigung der Demokratie. Ob Erdoğans Türkei, die Brexit-Entscheidung oder eine weitere europäische Wahl, die Rechtspopulisten neue Rekordwerte eingebracht hat: Populismus ist zur globalen Krankheit geworden. Mit seismografischem Gespür fahndet Ece Temelkuran nach seinen Ursachen und macht sieben wiederkehrende Schritte aus, zu denen Möchtegern-Diktatoren in aller Welt greifen, um an die Macht zu gelangen. Nachdrücklich schärft sie uns den Blick und lässt uns antidemokratische Tendenzen beizeiten erkennen. Ihr Buch ist eine eindringliche Aufforderung, ins Gespräch zu kommen über das, was notwendig ist, wenn wir weiterhin friedlich zusammenleben wollen.

Moderation Jagoda Marinić (In englischer Sprache)

Veranstaltungsort Großer Saal

Freier Eintritt

 

Die Gesichter Sri Lankas

12. November 2019 | 18.00 Uhr

Der Verein Studieren ohne Grenzen Heidelberg setzt sich für die Vergabe von Stipendien für die Hochschulbildung in Krisenregionen ein. Der Zweigverein Heidelberg betreut ein Stipendienprojekt in Sri Lanka und unterstützt die Studierenden neben dem Studium bei der Umsetzung nachhaltiger Projekte. An diesem Abend werden sie ihr Projekt, ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten und vor allem auch das Land Sri Lanka vorstellen. Wegen seiner schönen Strände und guten Küche ist Sri Lanka bei Touristen sehr beliebt, doch das Land hat noch viel mehr zu bieten. Die historische Entwicklung und daraus entsprungene Gesellschaft und Politik machen Sri Lanka zu einer spannenden Region. Freuen Sie sich auf eine Veranstaltung, in der Sie Sri Lanka in all seinen Facetten kennenlernen! Es erwartet Sie unter anderem ein Vortrag und unterschiedliche „Stationen“ zu Kultur, Sprache und vielem mehr.

In Kooperation mit Studieren ohne Grenzen Heidelberg e. V.

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

Bundesweiter Vorlesetag

15. November 2019 | 17.00 Uhr

Das Interkulturelle Zentrum verwandelt sich an diesem Tag in eine Leselandschaft: Zahlreiche Migrantenselbstorganisationen lesen in vielen unterschiedlichen Sprachen im Interkulturellen Zentrum vor. Als verbindende und gemeinschaftsstiftende Sprache der Kinder wird eine Geschichte gemeinsam auf Deutsch gelesen. Es gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren die Wochenzeitung DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. Jedes Jahr begeistert der Aktionstag mittlerweile über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser. Um die Veranstaltung besser planen zu können, bitten wir Sie um eine Voranmeldung Ihrer Vorlesegruppe bis zum 5. November unter iz@heidelberg.de. Bitte geben Sie dabei die ungefähre Teilnehmerzahl der Kinder an.

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

 Jam-Session

21. November 2019 | 20.00 Uhr

Stimmt eure Gitarren, spannt eure Trommeln, kommt vorbei und wagt euch auf die Bühne. Das IZ sorgt für die Getränke und die Technik, ihr für die Musik. Egal ob ihr Jazz, Rock, Funk oder sonstige Musikrichtungen spielt, könnt ihr euer Können zeigen und auf der Bühne improvisieren oder ein eingeübtes Lied vortragen. Alle, die sich auf die Bühne trauen, bekommen drei Freigetränke!

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

 

 

 

Inzwischen Dazwischen, Konzert von Ezé Wendtoin

29. November 2019 | 20.00 Uhr

Ezé Wendtoin ist ein Künstler, der viele Eisen im Feuer hat. Der Wahl-Dresdner landete einen Netz-Hit mit seinem Konstantin- Wecker-Cover. Er ist sowohl Liedermacher und Musiker als auch Schauspieler, Moderator und Märchenerzähler. Ursprünglich stammt er aus einer Trommler-, Pfarrer- und Schmiedefamilie in Burkina Faso. Dort verliebt er sich in die Sprache von Goethe und beginnt mit großer Leidenschaft ein Germanistikstudium, das er ab 2016 im Master an der TU Dresden fortsetzt. Am Liebsten dichtet, komponiert und singt Ezé auf Deutsch, aber auch auf Französisch und in seiner Muttersprache Mooré. Er spielt Schlagzeug, Gitarre und andere burkinische Instrumente, und bewegt sich mit seiner Musik zwischen Chanson, Afro-Folk, Latino und westafrikanischen Rhythmen. Seine Texte sind humorvoll, poetisch und oft auch gesellschaftskritisch und er ist Mitglied der erfolgreichen interkulturellen Band „Banda Internationale“.

Veranstaltungsort Kleiner Saal

Freier Eintritt

 

Banda Internationale, Konzert und Fest

6. Dezember 2019 | 18 Uhr

Am 06. Dezember 2019 wollen wir zusammen mit Ihnen ein Fest feiern und Danke sagen für all Ihr Engagement, Ihre Ideen, Ihren Mut, Ihre Zeit, Ihre Erfahrungen u. v. m. Das Datum ist bewusst auf den 06. Dezember, den Nikolaustag, gelegt, weil wir an die Tradition des Heiligen Nikolaus als „Retter und Geschenkgeber“ anknüpfen wollen. Dieser Tag gehört nicht nur in Deutschland, sondern weltweit zu den wichtigsten Traditionen. Vor allem in Ländern wie Russland, Kroatien oder Serbien wird der Heilige Nikolaus von Myra als ein Schutzpatron und einer der beliebtesten Heiligen angesehen. Der Nikolaus kommt daher in den Kleinen Saal des IZ und hält für alle Kinder und je eine Vereinsvertretung Überraschungen bereit. Ab 19.00 Uhr gibt es für alle ein Buffet mit internationalen Spezialitäten.

Ab 20 Uhr spielt die Banda Internationale im Großen Saal.  “Der Sound der Banda Internationale ist wild, frei und schön”, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung die Musik der Band, die sich aus deutschen und geflüchteten Musikern zusammensetzt. Sie sagen über ihre Musik: „Unsere musikalischen Themen finden wir weltweit und beziehen uns dabei auf die unterschiedlichen Musiken vermeintlich fremder Länder und Völker. Unser Repertoire enthält zum großen Teil Musik aus den Krisenregionen der Welt: Nordafrika, Balkan, Naher Osten, Kolumbien, West-, Ost- und Zentralafrika, Osteuropa.”

Veranstaltungsort Kleiner Saal/ Großer Saal

Freier Eintritt

 

 

Holi Fest-034

Vielfalt - Hier und Jetzt

Titelbild Ausstellung_WP

Kommentare sind deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.