Vorstellung: AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.

Diese Woche stellt sich der “AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.” vor.

Kurzvorstellung
AIDS-HilfeDie AIDS-Hilfe Heidelberg e.V. ist Anlauf- und Beratungsstelle für Menschen mit HIV/AIDS und deren Angehörige. Das Angebot richtet sich außerdem an die Allgemeinbevölkerung bei allen Fragen rund um das Thema HIV/AIDS und andere sexuelle übertragbare Krankheiten.

Der Verein wurde 1986 von homosexuellen Männern gegründet. Aus einer reinen Selbsthilfeorganisation wurde im Laufe der Jahre eine professionelle Beratungsstelle. Heute gibt es einen geschäftsführenden, ehrenamtlichen Vorstand, hauptamtlich angestellte MitarbeiterInnen, sowie viele ehrenamtliche HelferInnen.

Ziele des Vereins

Der Verein hat den Zweck der Ausbreitung der Krankheit “Erworbenes Immundefekt-Syndrom” (Aquiered Immun Deficiency Syndrom – AIDS) entgegenzuwirken und von dieser Krankheit oder deren Vorstadien betroffene oder bedrohte Menschen zu unterstützen.

Vereinsarbeit

Die AIDS-Hilfe Heidelberg e.V. bietet an:

  • Sozialrechtliche Beratung von Menschen mit HIV/AIDS und deren Zugehörigen
  • Psychosoziale Begleitung von Menschen mit HIV/AIDS und deren Zugehörigen
  • Finanzielle Hilfestellung für Betroffene
  • Vermittelung zu Schwerpunktärzten und -kliniken, Therapeuten etc.
  • Angeleitete Selbsthilfegruppen
  • Vermittelung zu überregionalen Positiven-Treffen
  • Anonyme (Telefon-)Beratung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten
  • HIV-Tests in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt
  • Präventitionsveranstaltungen für Kinder- und Jugendgruppen
  • Multiplikatoren-Schulungen

Wie sieht die Zukunft aus?

Durch neue medizinische Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten ändert sich das Krankheitsbild ständig und so müssen auch die Beratungsangebote permanent an die Gegebenheiten angepasst werden. Aus reiner Sterbebegleitung wird Lebensberatung.

Vielleicht ist die Gesellschaft in einigen Jahren so weit, die Krankheit wie jede andere chronische Krankheit zu betrachten, so dass Menschen mit HIV/AIDS ohne Diskriminierung leben können.

Kontakt: info@aidshilfe-heidelberg.de
Website: www.aidshilfe-heidelberg.de
Facebookpräsenz: Link
Was unternimmt der Verein im Bereich der Interkultur?

Von den insgesamt 169 Klienten, die 2012 von der AIDS-Hilfe Heidelberg beraten und begleitet wurden, haben 2o% einen Migrationshintergrund. Wir haben festgestellt, dass viele Menschen aus anderen Kulturkreisen wenig über die Krankheit und Unterstützungsmöglichkeiten wissen. Um den entgegenzuwirken, möchten wir auf unser Angebot aufmerksam machen. Ein weiteres Anliegen ist die umfassende Information über Ansteckungs- und Schutzmöglichkeiten.

Der AIDS-Hilfe Heidelberg e.V. bietet für MigrantInnen Beratung in englischer und französischer Sprache an. Zudem organisiert der Dachverband, die Deutsche AIDS Hilfe in Berlin, regelmäßig überregionale Treffen für MigrantInnen mit HIV/AIDS. Die Teilnahme kann durch die AIDS-Hilfe Heidelberg organisiert und finanziert werden. Infomaterialien zum Thema HIV/AIDS stehen auch in Fremdsprachen zur Verfügung.

Kommentare sind deaktiviert.