Die berauschte Gesellschaft – Lesung und Podiumsdiskussion

23. Mai | 19 Uhr | Kleiner Saal, Interkulturelles Zentrum

Der Heidelberger Mediziner und Alkoholforscher Prof. Dr. Seitz hat gemeinsam mit der Journalistin Frau Ingrid Thoms-Hoffmann das Buch „Die berauschte Gesellschaft. Alkohol – geliebt, verharmlost, tödlich.“ veröffentlicht. Darin heißt es: „Alkohol gilt als Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Trotzdem gehört die älteste Droge der Welt in allen Gesellschaftsschichten zum Lebensstil. In manchen Kreisen gilt es als schick, Alkohol unbefangen zu konsumieren. Woher kommt diese gesellschaftliche Akzeptanz? Und wie schnell werden dadurch Existenzen zerstört? – Was das Buch nicht will: Den Menschen die Freude am genussvollen Trinken nehmen. Nur sollten alle wissen, was es heißt, Alkohol zu trinken. Die Gesellschaft muss dafür sensibilisiert werden.“

Frau Thoms-Hoffmann wird zum Auftakt der Veranstaltung aus ihrem Buch vorlesen. Anschließend stehen verschiedene Experten_Innen für eine Fragerunde und Podiumsdiskussion zur Verfügung.

 

Kategorien: Allgemein

Kommentare sind deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.