Aufruf: Mitmachen bei den „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019“

Auch im kommenden Jahr nimmt die Stadt Heidelberg an den bundesweiten „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ teil, die vom 11. bis zum 24. März 2019 stattfinden. Das Interkulturelle Zentrum (IZ) koordiniert die Veranstaltungen rund um Themen wie Diskriminierung, Vorurteile, Vielfalt und Identität. Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 80 Heidelberger Institutionen und Vereine mit Veranstaltungen beteiligt. Auch dieses Jahr können Sie mit Ihrem Engagement erneut ein klares Signal für eine vielfältige, weltoffene und engagierte Stadtgesellschaft setzen.

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019“ teilzunehmen. Das diesjährige Motto der Stiftung gegen Rassismus lautet: „Europa wählt Menschenwürde.“ Im Letzten Jahr ist es uns gemeinsam gelungen, Ihre vielfältigen Angebote in gemeinschaftliche Projekte zu bündeln um damit zu vermeiden, interessante Veranstaltungen zeitgleich stattfinden zu lassen. Es würde uns freuen, wenn uns das auch dieses Jahr gelingt.

Um das gemeinsame Engagement der Stadtgesellschaft gegen Rassismus sichtbar zu machen, stellt das IZ die Kooperation zwischen entsprechenden Akteuren erneut in den Mittelpunkt der kommenden Aktionswochen. Aus diesem Grund begrüßen wir es, wenn Sie mit anderen Heidelberger Institutionen und Vereinen zusammenarbeiten, um einen gemeinsamen Programmpunkt anzubieten.

Anmeldung bis Mittwoch, den 9. Januar 2019

Die Anmeldung eines Programmpunktes ist möglich bis Mittwoch, den 9. Januar 2019. Fragen beantwortet das Team des Interkulturellen Zentrums unter Telefon 06221 58-15600 oder per E-Mail an iz@heidelberg.de.

Wettbewerb „Schule für Menschenrechte“: Konzepte bis 14. Januar 2019 einreichen

Mit dem Projekt „Schule für Menschenrechte“ möchte das Interkulturelle Zentrum Heidelberg (IZ) die Heidelberger Schulen einladen, sich mit dem Thema der Allgemeinen Menschenrechtserklärung auseinanderzusetzen. Dieses Jahr feiert die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 70-jähriges Jubiläum. Am 10. Dezember 1948 war der historische Moment, in dem man erklärte: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“. Die Vereinten Nationen sicherten den Menschen gleiche Rechte zu, unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Zunehmend werden Menschenrechte beschnitten; grundlegende universelle Menschenrechte, wie zum Beispiel die Meinungs- und Pressefreiheit sind in Gefahr.

Die Idee ist, dass möglichst viele Heidelberger Schulen ein Konzept (maximal eine Seite) einreichen, wie sie das Thema „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ für die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019 in ihrem Schulhausfoyer umsetzen würden. Die drei besten Ausstellungskonzepte werden mit je 1.000 Euro prämiert und an prominenter Stelle im Programm der Internationalen Wochen gegen Rassismus aufgenommen. Alle teilnehmenden Schulen werden erwähnt. Die Ausstellungen können über die Dauer der Wochen gegen Rassismus hinaus andauern.

 

Download (DOC, 62KB)

Kategorien: Allgemein

Kommentare sind deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.