28.11.2015 | „Die Lyrik der Zither: Musik aus Bambus, Stein und Seide“

Am 28. November 2015 lädt das Interkulturelle Zentrum gemeinsam mit dem Konfuzius-Institut Heidelberg von 16.00 – 18.00 Uhr zu einem interaktiven Musikworkshop des Musikethnologen Ingo Stoevesandt und um 19.30 Uhr zum anschließenden Konzertvortrag über traditionelle chinesische Musik ein.

Musik, Lyrik und Prosa sind in China seit Jahrtausenden untrennbar miteinander verbunden. Im Musikworkshop für die ganze Familie können Besucher*Innen unter der fachlichen Anleitung des Musikethnologen Ingo Stoevesandt traditionelle chinesische Instrumente ausprobieren. Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig.

In seinem Konzertvortrag „Die Lyrik der Zither“ verbindet Stoevesandt den Klang chinesischer Saiteninstrumente mit chinesischen Gedichten in deutscher Übersetzung und nimmt seine Gäste mit auf eine musikalisch-lyrische Zeitreise.

Der Eintritt  zum Workshop und Konzert ist frei. Um eine Voranmeldung zum Workshop wird bis zum 23.11.2015 unter iz@heidelberg.de gebeten.

Workshop und Konzertvortrag finden im Großen Saal des Interkulturellen Zentrum Heidelberg, Landfriedkomplex / Alte Eppelheimer Straße 50/ Bergheimer Straße 147, statt.

Ingo Stoevesandt ist Musikethnologe aus Grasberg bei Bremen und als Liebhaber und aktiver Spieler der Guqin vor allem von der alten chinesischen Musik fasziniert. Seit 2002 besucht er regelmäßig Schulklassen, Museen und Universitäten mit seiner Sammlung, gibt Konzerte und hält Vorträge zum Thema „Asiatische Musikinstrumente“.

Kommentare sind deaktiviert.