07.02.2015 // ZUKUNFTSGESPRÄCHE II – Heidelberg interkuturell

zukunft

 

Am 7. Februar kamen alle interkulturellen Akteurinnen und Akteure der Stadt zusammen und blickten gemeinsam ins neue Jahr: Was bringt 2015 aus interkultureller Sicht?

Für Diskussionsstoff war diesmal auch Manfred Metzner mit seinem Impulsvortrag „Welt werden – Die Beziehung zum Anderen // Was wahre Vielfalt bedeutet“ zur Stelle. Wie verhält sich Vielheit zu Vielfalt?

Die vier Thementischen von namenhaften Expertinnen und Experten aus Heidelberg, Intendanten des Theater und Orchester Heidelberg, Holger Schultze, Geschäftsführerin des Kulturhauses Karlstorbahnhof, Ingrid Wolschin, der Vorsitzenden des Asyl AK, Gudrun Sidrassi-Harth, und Matthis Bacht, dem Pachter des Künstlerhaus HAUS AM WEHRSTEG, boten die Möglichkeit zum gezielten Austausch von Projektvorschlägen und brachten gleichgesinnte AkteurInnen zusammen.

Nach dem gemeinsamen Abschluss des offiziellen Parts sorgte die Band Nordakas und ein kleines Abendessen für die richtige Stimmung.

Wegbeschreibung Blog

Kategorien: Allgemein, Projektarchiv

Kommentare sind deaktiviert.